Nach Strich und Faden
Sonderprogramme
Herzogenaurach, 28.05.2016 - 19.06.2016



Veranstalter
Stadt Herzogenaurach

Kontakt
Helmut Biehler
Marktplatz 11, 91074 Herzogenaurach
09132/90 11 20
helmut.biehler@herzogenaurach.de
http://www.herzogenaurach.de
Sonderprogramme
Tuchmacherei und Textilkunst zum Erkunden

Textilkunst in Schaufenstern
30. Mai 2016 – 19. Juni 2016, Innenstadt
Textilhandwerkerinnen, Kreative und Künstlerinnen laden zusammen mit Inhabern von Geschäften in der Innenstadt ein zu einer Ausstellung in Schaufenstern.
Es nehmen teil:
Bücher, Medien und mehr | Bäckerei Lang (ehem.) | Ellwanger schreiben und spielen | FairSchenk | die goldschmiede stamm & speth | Hans des Heimatvereins | männermoden horbaschek | Mode für mich | Optik Wagner | Rathaus - Foyer | Röttger Schuh & Mode | Red Corner | Welker Schlafkultur | Haushaltswaren Maydt | W & W Optik

Altstadtfest | Weben und Kunst
28. – 29. Mai 2016, Handwerkerbereich am Alten Rathaus
Thea Lang (Weberin) und Elisabeth Hochleitner (Künstlerin) zeigen ihre Werke und freuen sich über Gespräche zu Weben, Stoffen und Kunst.

Stadtführung | „DIe Tuchmacherei in Herzogenaurach“
Samstag, 4. Juni 2016, 16.00 Uhr, Schlosshof
Die Tuchmacherei „ernährte“ über Jahrhunderte hinweg die Herzogenauracher Bevölkerung. Begleiten Sie Klaus-Peter Gäbelein, Vorsitzender des Heimatvereins Herzogenaurach, bei seiner Führung zu den Orten, die noch an diese Zeit erinnern.
Kostenbeitrag: 4,00 EUR

Gottesdienst | „Gewand aus Samt und Seide – zwischen Gotteslob und Luxus“
Unter dem Titel „Gewand aus Samt und Seide – zwischen Gotteslob und Luxus“ findet am Samstag, 4. Juni 2016, 18.00 Uhr, ein Gottesdienst statt.

Dauerausstellung | „DIe Tuchmacherei in Herzogenaurach“
Stadtmuseum, Kirchenplatz 2
Öffnungszeiten: Donnerstag: 17.00 – 20.00 Uhr, Samstag u. Sonntag: 14.00 – 17.00 Uhr
Im Stadtmuseum, das im imposanten ehemaligen Großen Spital aus dem Jahr 1508 untergebracht ist, können Sie einen Blick auf die bedeutendsten Momente der 1000-jährigen Herzogenauracher Geschichte werfen. Dazu zählt auch die Tuchmacherei, der im Rahmen der Wirtschaftsgeschichte der Stadt ein eigener Teil gewidmet ist, in dem ein historischer Webstuhl, Werkzeuge und Hilfsmittel rund um das Thema Stoffe und Gewebe gezeigt werden.
Eintritt: 2,00 EUR (1,50 EUR ermäßigt)