Stadt-Land-TEXTilie
zwei künstlerische Handlungsräume in St. Leonhard/Nürnberg
Aktionstag im öffentlichen Raum
Nürnberg , 01.05.2016
Regina Pemsl, Anja Schoeller

"Platzdeckchen", St. Leonhard 2009 (Foto: Schoeller), "SchattenSchauSpiel", 2009 (Foto: Stefan Hippe, © Pemsl/Schoeller

Leonhardsplatz
90439 Nürnberg
11–17 Uhr

Veranstalter
Kunst- und Forschungsgruppe LeoPART

Kontakt
Regina Pemsl, Anja Schoeller
Wielandstr. 3, 90419 Nürnberg
0911/33 37 86 (Pemsl), 0911/97 90 273 (Schoeller)
regina.pemsl@gmx.de, anjaschoeller@gmx.net
Am 1. Mai 2016 sind Bürger, Nachbarn, Vereine und Initiativen in St. Leonhard eingeladen, unter dem Motto „Tag der Weber“ ein Beziehungsgeflecht als Installation mit Garn, Faden und Bändern in unterschiedlichen Farben auf dem Leonhardsplatz (der früheren Dorfmitte) zwischen 12 Bäumen zu spannen – ein „bewebtes Bild“ im Stadtraum entsteht. Diese anwachsenden, spannenden Verknüpfungen und Begegnungen werden aus verschiedenen Perspektiven als Filmdokumentation in der Stadtteilgalerie LeonART an sieben Wochenenden sichtbar werden. Die Verbindung von Stadt und Land war bereits Grundlage des Projektes „Von Leonhard nach Leonhard“ 2015 mit weiteren Mitgliedern der Kunst- und Forschungsgruppe LeoPART. Auf Reisen im eigenen Stadtteil (St. Leonhard / Nürnberg) und Reisen nach St. Leonhard im Pitztal/Tirol wurden zwei Orte mit ihren gleichen und unterschiedlichen Strukturen verknüpft. Ergebnisse der Forschungsreisen machen auf die Potenziale verschiedener Lebenskonzepte aufmerksam, wie Anonymität oder Gemeinschaft, Brauchtum oder Unterhaltung, „Fremde“ als Gäste oder Nachbarn. Welche Anknüpfungspunkte passen ins Stadtgewebe?