• Gewebe. Textile Projekte

    6.7.2016 - Wir bedanken uns bei allen KünstlerInnen und VeranstalterInnen, die unser bayernweites Gewebe möglich gemacht haben! ...

  • Nylons und andere Netze

    4.7.2016 - Der Festivalzeitraum ist offiziell vorbei, einige wunderbare Ausstellungen laufen noch, zum Beispiel in Traunstein ...

  • textile Vernetzung

    30.6.2106 - Der Fachverband textil e.V. vernetzt die textilen Projekte in Wissenschaft, Forschung und Kultur ...

  • Nach strich und faden

    27.6.2016 - ... ging es in Herzogenaurach, die sich mit einer Textilkunst-Ausstellung und Workshops beteiligten. Der "Fresh Fashion Club" aus Nürnberg war vor Ort ...

  • Erfolgreiche Leichtgewichtsklasse

    22.6.2016 - „Eine Freude!“, „Schöne Dinge!“ und „Wir kommen wieder!“, steht im Gästebuch der Studienkirche St. Josef in Burghausen zur aktuellen Sonderschau „Leichtgewichtsklasse – Textil, Struktur, Gewebe“ ...

  • Drunter und Drüber

    16.6.2016 - ... geht es im Sisi-Schloss Unterwittelsbach in Aichach: Die Sonderausstellung "Kaiserin Sisi - drunter und drüber" widmet sich der Entwicklung der Kleidung ...

  • Family Classic und Kleidercodes

    14.6.2016 - Die Volkshochschule Erlangen präsentiert in einer Ausstellung die beiden Künstlerinnen Sabine Neubauer und Gabriella Héjja ...

  • give peace a chance

    8.6.2016 - ... forderte der in Friedberg lebende Künstler Thomas Weil die Friedberger Bürgerinnen und Bürger mit seinem gleichnamigen partizipativen Kunstprojekt auf ...

  • Stoff Sammlung

    3.6.2016 - Künstlerinnen und Künstler des BBK Unterfranken zeigen in der Galerie im Kulturspeicher in Würzburg ein breites Spektrum von textilen Objekten ...

  • Filzma(h)l

    31.5.2016 - Zum FilzMa(h)l laden die Künstlerinnen des AK filz850 in Neumarkt i.d. OPf./St. Helena am 4./5. Juni 2016 ein ...

  • Eichstätter Gewebe

    24.5.2016 - Bereits aus dem 10. Jahrhundert sind die ersten Zeugnisse des Eichstätter Tuchhandwerks überliefert - dass Gewebe auch heute noch eine wichtige Rolle spielt ...

  • Ein Hut ist ein Hut ... ist ein Hut?

    18.5.2016 - In einen spannenden Dialog treten unter diesem Titel Bilder, Objekte, Videos und Installationen von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern ...

  • Ephemere Erscheinung

    12.05.2016 - Brigitte Schwacke bespielt auf Einladung des Skulpturenmuseums im Hofberg mit ihren Arbeiten fünf Sakralräume in Landshut ...

  • ... wenn sich Kreise finden

    03.05.2016 - "Bildnisse voller Leichtigkeit und Schönheit" der Künstlerin Dorothea Reese-Heim sind im Kunstverein Bobingen zu sehen ...

  • Tag der Weber

    28.04.2016 - Bürger, Nachbarn, Vereine und Initiativen in St. Leonhard/Nürnberg laden ein, gemeinsam am Tag der Weber (Tag der Arbeit) eine Installation mit Garn ...

  • Trachten in Unterfranken

    25.04.2016 - Die Entwicklung der Trachten in Unterfranken ist noch bis morgen im Würzburger Rathausfoyer zu sehen ...

  • Paramente, Entrelac und Gobelins

    20.04.2016 - Marktheidenfeld hat ein abwechslungsreiches Programm rund um das gewebte Material gestrickt: ...

  • in between

    19.04.2016 - ..., dazwischen, geht die Künstlerin Gisela Hoffmann mit ihrer gleichnamigen Ausstellung im Kunstverein Kohlenhof in Nürnberg, ...

  • faden - gefüge - form

    11.04.2016 - Vier Künstlerinnen und ein Künstler - Heidrun Schimmel, Barbara Regus, Dorothea Reese-Heim, Marianne Stüve und Achim Weinberg - haben sich der Aufgabe gestellt, ...

  • Schon was vor?

    31.03.2016 - In den nächsten Tagen eröffnen einige hochkarätige Ausstellungen ...

  • Champagner und Je t'aime

    30.03.2016 - Bilder von der Ausstellung und der Eröffnung ...

    17.3.2016 - Die Klasse für Freie Kunst / Gold- und Silberschmieden der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ...

  • Verknüpft

    16.3.2016 - Impressionen von der Eröffnung

    11.3.2016 - Heute Abend feiern wir den Auftakt von "Gewebe. Textile Projekte" ...

  • Meine Halskrause – eine Interpretation

    2.3.2016 - ... hieß der Workshop von Sabine Neubauer mit SchülerInnen der Werkbund Werkstatt Nürnberg – die Künstlerin sprach mit uns über dieses Projekt und ihre Teilnahme an „Gewebe. Textile Projekte“.

  • Schein & Sein

    12.2.2016 - Unter dem Titel "Schein & Sein" stellt das Europäische Museum für Glas ...

  • Programm online!

    3.2.2016 - Wir haben mit den beteiligten Städten ...

Nach einem zwei-tägigem Workshop im Auftrag des Kulturpädagogischen Zentrums der Museen Nürnberg (KPZ) zur Ausstellung In Mode. Kleider und Bilder aus Renaissance und Frühbarock“ (noch bis zum 6.3.2016 in Germanischen Nationalmuseum Nürnberg) hat Sabine Neubauer das Thema „Halskrause“ in einem zwei-wöchigem Projekt mit den Schülern der Werkbund Werkstatt Nürnberg (Schuljahr 2015/16, Gruppe 2) nochmals intensiv bearbeitet.

 

Kragen spielen in der heutigen Alltagsmode eine geringe Rolle – wie begegneten die Jugendlichen in Ihrem Workshop diesem ungewöhnlichen Accessoire?

Zuerst reagierten meine Schüler mit einer gewissen Skepsis, das gebe ich zu. Vor allem die ausladende Halskrause, auch Mühlsteinkragen genannt, wurde zu Beginn als eher beklemmend empfunden. Um die Schüler neugierig zu machen, begann ich mein Projekt mit einer, ich nenne es „Sensibilisierung“. Wir legen uns hierzu Halskrausen an, sprechen über Tragekomfort und Körpergefühl und versuchen uns vorzustellen, wann und wo diese Accessoires getragen wurden und welche Bedeutung bzw. Wertigkeit sie damals für die Besitzer hatten.

 

 

Am Ende des Workshops hatte sich jeder einen eigenen Kragen geschneidert – wie sind Sie vorgegangen, wie war der Weg dorthin?

In der Auseinandersetzung mit Aufbau und Verarbeitung der historischen Vorbilder finden die Schüler ihre ersten Ideen. Dabei wird zerlegt, geforscht und analysiert. Material, das ich eigens hierfür aussuche, wird auf seine Eigenschaften erprobt und in die Gestaltung miteinbezogen. Schritt für Schritt gelangt der Schüler somit zu einem Modell, das er in der vorgegeben Zeit handwerklich umsetzt. Die einzelnen Arbeitsschritte werden in dem Werkstattbuch dokumentiert. Den Abschluss des Projektes bildet die Präsentation der Arbeiten mit anschließendem Gruppenfoto.
Ich biete den Schülern in meinen Projekten einen Freiraum, in dem sie mit Material und Technologie experimentieren können. Ziel ist zum einen die Gestaltung und Umsetzung eines ganz individuellen Entwurfs, zum anderen das Erleben von Tradition und Moderne als sich befruchtende Aspekte.

 

 

 

Sie sind freischaffende Textilkünstlerin – wie sehen Sie die Verbindung von Kunst und Mode?

Ich selbst habe als Textilkünstlerin nicht in der Textilwirtschaft, sondern in der Kunst, d.h. in dem freien Umgang mit Gewebe und Technologie meinen ganz persönlichen Ausdruck gefunden. Das soll aber nicht heißen, dass sich Kunst, Design (zudem ich die Modewelt zähle) und Handwerk nicht befruchten können.

 

Was planen Sie für “Gewebe.Textile Projekte?

Mein aktueller Beitrag zu dem Projekt „Gewebe. Textile Projekte“ in Erlangen trägt den Titel „Ahnengewebe“. Auf den Spuren unserer Ahnen werden wir Bilder und Gedanken vergangener Tage sammeln, bearbeiten und diskutieren. Die Familie als Symbol der Vernetzung von Jung und Alt steht sowohl inhaltlich als auch gestalterisch im Mittelpunkt diese Projektes. Ich freue mich sehr auf dieses Projekt, da ich selbst mich mit Ahnenforschung beschäftige und künstlerisch umsetze.
Meine Arbeit „Family Classic“ wird in einer Ausstellung ab dem 27. Mai in den Räumen der VHS Erlangen zusammen mit den Arbeiten der Projektteilnehmer zu sehen sein.


Sabine Neubauer, Fürth, den 23.02.2016
www.werkbund-werkstatt.de
www.sabine-neubauer.com