• Gewebe. Textile Projekte

    6.7.2016 - Wir bedanken uns bei allen KünstlerInnen und VeranstalterInnen, die unser bayernweites Gewebe möglich gemacht haben! ...

  • Nylons und andere Netze

    4.7.2016 - Der Festivalzeitraum ist offiziell vorbei, einige wunderbare Ausstellungen laufen noch, zum Beispiel in Traunstein ...

  • textile Vernetzung

    30.6.2106 - Der Fachverband textil e.V. vernetzt die textilen Projekte in Wissenschaft, Forschung und Kultur ...

  • Nach strich und faden

    27.6.2016 - ... ging es in Herzogenaurach, die sich mit einer Textilkunst-Ausstellung und Workshops beteiligten. Der "Fresh Fashion Club" aus Nürnberg war vor Ort ...

  • Erfolgreiche Leichtgewichtsklasse

    22.6.2016 - „Eine Freude!“, „Schöne Dinge!“ und „Wir kommen wieder!“, steht im Gästebuch der Studienkirche St. Josef in Burghausen zur aktuellen Sonderschau „Leichtgewichtsklasse – Textil, Struktur, Gewebe“ ...

  • Drunter und Drüber

    16.6.2016 - ... geht es im Sisi-Schloss Unterwittelsbach in Aichach: Die Sonderausstellung "Kaiserin Sisi - drunter und drüber" widmet sich der Entwicklung der Kleidung ...

  • Family Classic und Kleidercodes

    14.6.2016 - Die Volkshochschule Erlangen präsentiert in einer Ausstellung die beiden Künstlerinnen Sabine Neubauer und Gabriella Héjja ...

  • give peace a chance

    8.6.2016 - ... forderte der in Friedberg lebende Künstler Thomas Weil die Friedberger Bürgerinnen und Bürger mit seinem gleichnamigen partizipativen Kunstprojekt auf ...

  • Stoff Sammlung

    3.6.2016 - Künstlerinnen und Künstler des BBK Unterfranken zeigen in der Galerie im Kulturspeicher in Würzburg ein breites Spektrum von textilen Objekten ...

  • Filzma(h)l

    31.5.2016 - Zum FilzMa(h)l laden die Künstlerinnen des AK filz850 in Neumarkt i.d. OPf./St. Helena am 4./5. Juni 2016 ein ...

  • Eichstätter Gewebe

    24.5.2016 - Bereits aus dem 10. Jahrhundert sind die ersten Zeugnisse des Eichstätter Tuchhandwerks überliefert - dass Gewebe auch heute noch eine wichtige Rolle spielt ...

  • Ein Hut ist ein Hut ... ist ein Hut?

    18.5.2016 - In einen spannenden Dialog treten unter diesem Titel Bilder, Objekte, Videos und Installationen von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern ...

  • Ephemere Erscheinung

    12.05.2016 - Brigitte Schwacke bespielt auf Einladung des Skulpturenmuseums im Hofberg mit ihren Arbeiten fünf Sakralräume in Landshut ...

  • ... wenn sich Kreise finden

    03.05.2016 - "Bildnisse voller Leichtigkeit und Schönheit" der Künstlerin Dorothea Reese-Heim sind im Kunstverein Bobingen zu sehen ...

  • Tag der Weber

    28.04.2016 - Bürger, Nachbarn, Vereine und Initiativen in St. Leonhard/Nürnberg laden ein, gemeinsam am Tag der Weber (Tag der Arbeit) eine Installation mit Garn ...

  • Trachten in Unterfranken

    25.04.2016 - Die Entwicklung der Trachten in Unterfranken ist noch bis morgen im Würzburger Rathausfoyer zu sehen ...

  • Paramente, Entrelac und Gobelins

    20.04.2016 - Marktheidenfeld hat ein abwechslungsreiches Programm rund um das gewebte Material gestrickt: ...

  • in between

    19.04.2016 - ..., dazwischen, geht die Künstlerin Gisela Hoffmann mit ihrer gleichnamigen Ausstellung im Kunstverein Kohlenhof in Nürnberg, ...

  • faden - gefüge - form

    11.04.2016 - Vier Künstlerinnen und ein Künstler - Heidrun Schimmel, Barbara Regus, Dorothea Reese-Heim, Marianne Stüve und Achim Weinberg - haben sich der Aufgabe gestellt, ...

  • Schon was vor?

    31.03.2016 - In den nächsten Tagen eröffnen einige hochkarätige Ausstellungen ...

  • Champagner und Je t'aime

    30.03.2016 - Bilder von der Ausstellung und der Eröffnung ...

    17.3.2016 - Die Klasse für Freie Kunst / Gold- und Silberschmieden der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ...

  • Verknüpft

    16.3.2016 - Impressionen von der Eröffnung

    11.3.2016 - Heute Abend feiern wir den Auftakt von "Gewebe. Textile Projekte" ...

  • Meine Halskrause – eine Interpretation

    2.3.2016 - ... hieß der Workshop von Sabine Neubauer mit SchülerInnen der Werkbund Werkstatt Nürnberg – die Künstlerin sprach mit uns über dieses Projekt und ihre Teilnahme an „Gewebe. Textile Projekte“.

  • Schein & Sein

    12.2.2016 - Unter dem Titel "Schein & Sein" stellt das Europäische Museum für Glas ...

  • Programm online!

    3.2.2016 - Wir haben mit den beteiligten Städten ...

Unter dem Titel „Schein & Sein“ stellt das Europäische Museum für Glas Werke von internationalen KünstlerInnen aus, die sich mit der Materialität in Glas, Keramik und anderen Werkstoffen auseinandersetzen. Mit dem Fokus auf „Gewebe. Textile Projekte“ schauen wir uns zwei Arbeiten genauer an:

 

„Birkenkleid“ von Charlotte Vögele

 

Charlotte Vögele hat an der Fachschule für Blumenkunst in Weihenstephan studiert und dort viele Jahre über als Dozentin gelehrt. Für ihre Objekte verwendet sie Naturmaterialien wie Rosendornen, Blätter, Silberblatt, Pusteblumen, Fichtenzapfenschuppen oder Birkenrinde. Daraus entstehen Kleider, Schuhe und Objekte, die durch ihre Fragilität, Ästhetik und Originalität faszinieren. Charlotte Vögele setzt bewusst solche Materialien ein, die man wenig beachtet und an denen man meist vorbeigeht. Ergebnis sind Kunstkammerstücke, die einen neuen Kosmos eröffnen und den Betrachter für die kleinen Dinge und Schönheiten der Natur sensibilisieren sollen. Durch die Wahl des Materials wird ein hohes Maß an Künstlichkeit erzielt. Die Schuhe aus Naturmaterial sind untragbar, fragil und vergänglich. Hierdurch entsteht auch ein Gefühl der Distanz. Verfremdung ist Kern der Arbeiten von Charlotte Vögele.

 

„Shopping Bags“ von Shige Fujishiro

 

Gesellschaftskritisch ist auch das Werk von Shige Fujishiro. Im Rahmen seines Shopping-Bag-Projektes hat er zahlreiche Performances durchgeführt, die durch Fotos dokumentiert sind. Darin sucht der Künstler authentische Orte auf, die dem Milieu und der Aura des Objektes entsprechen. Es sind, je nach Label, Orte der harten Realität oder der Sehnsucht. Der japanische Künstler verwendet Glasperlen und Sicherheitsnadeln, aus denen er Tragetaschen fertigt. Dabei steht die Glasperle, ein Massenprodukt, in deutlichem Kontrast zur zeitaufwändigen Technik, mit der Shige Fujishiro seine Einkaufstüten gestaltet. Zugleich werden die Pole Luxuswaren und Massenartikel in Beziehung gesetzt. Die Konsumkritik manifestiert sich an der räumlichen Inszenierung und der Fragilität des Materials Glas. Die aus Glasperlen und Sicherheitsnadeln bestehenden Tragetaschen der auf den Massenmarkt zielenden Handelsketten H&M und Rewe sind in der gleichen Technik gefertigt worden, wie diejenige des französischen Luxuslabels Hermès. Luxustaschen sind, auch wenn diese aus Plastik oder beschichtetem Papier bestehen, oft begehrte Accessoires und Statussymbole, die nicht nur von Frauen aufgehoben werden – Plastiktüten von Discountern, Billigmodeketten und Handelskonzernen hingegen Wegwerfartikel.